Umwelt-Tipps

Weniger Abfall, besser leben!

 
So einfach ist Umweltschutz:
 
Anregungen und Kritik nehmen wir gerne entgegen. Schreiben Sie uns hier.

 

Plastitüten 

 Wer in der Woche nur 2 Plastiktüten aus den Geschäften mitnimmt, hat im Jahr mehr als 100 Kunststofftaschen verbraucht. Meist werden sie nur für einige Minuten verwendet und sind dann schon Abfall.

Viele Leute benutzen Stofftaschen oder Einkaufskörbe und reduzieren so die Abfallmenge enorm.

Umwelttipps Dosen  
Verwenden Sie Mehrwegverpackungen:
Eine einzige 0,5 Liter- Mehrwegglasflasche die im Schnitt 50 mal wieder befüllt wird ersetzt 50 Stück 0,5 Liter Dosen oder 75 Stück 0,33 Liter Dosen.
Im Bild 1.000 Dosen, die man durch Verwendung eines einzigen Getränkekastens mit 20 Mehrwegflaschen leicht ersetzen kann.
Blueboxx 
Die Blueboxx:
 
Hier können Sie Ihre gebrauchten CD´s und DVD´s einwerfen. Datenträger mit persönlichen Daten machen Sie mit mehreren kräftigen Kratzern auf der Oberfläche unleserlich. Das gesammelte Material dient als Ausgangsstoff für neue Produkte.
Mit 1,- Euro für jede volle Box unterstützt der Anbieter, die Blueboxx GmbH, den Verein für krebskranke Kinder e.V.
 
Der Sammelkarton ist ideal für Büros , anzufordern gegen 15 Euro zzgl. Mwst. Schutzgebühr bei:
 
Eine Sammelbox steht im Landratsamt Neustadt, Gebäude Am Hohlweg 2 (im Eingangsbereich).
 
Keine WerbungEin verstopfter Briefkasten und das Schleppen von Unmengen Altpapier muss nicht sein. Ein einfacher Hinweis auf Ihrem Briefkasten und es darf keine Werbung (Haushaltswerbung, Prospekte)  eingeworfen werden.

Um adressierte Werbung weitgehend zu unterbinden kann man sich in die Robinsonliste des Deutschen Direktmarketing Verbandes eintragen:
DDV Robinson-Liste
Postfach 1401
71243 Ditzingen
Tel.: 07156/951010

Tipps unter http://www.direktmarketing-info.de/?cid=39

doppelseitiges PapierPapier doppelseitig drucken bzw. kopieren und Recyclingpapier verwenden. Ein kleiner Aufwand, aber bei jedem Blatt das Gefühl einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Sammelbox für Tonerkartuschen, Tintenpatronen

Die Sammelbox "Rote Nasen" ist ein Erfassungssystem für Tinten- und Tonerkartuschen. Für jede gesammelte Originalkartusche wird für "Clowns in Kliniken" gespendet.
 
Eine Sammel- und Transportbox, wird kostenlos gebracht, von Ihnen mit leeren Kartuschen (auch Module genannt) befüllt und wieder kostenlos abgeholt! Ideal für Büros und Betriebe mehr...
Eine Sammelbox steht im Landratsamt Neustadt, Gebäude Am Hohlweg 2 (im Eingangsbereich).

Küche aus hochwertigen Materialien

 

Kaufen Sie langlebige Produkte, z.B. gut verarbeitete Massivholzmöbel statt scheinbar günstiger Spanplattenmöbel.

Vorteil: Es entsteht weniger Abfall und die Umweltbelastung durch Chemikalien wird drastisch reduziert.

Zusätzlicher Vorteil: Massivholzmöbel enthalten in der Regel keine Schadstoffe.

            

Bauernmarkt

Lebensmittel auf dem Markt oder von regionalen Erzeugern kaufen.

Vorteil: Weniger Verpackungsabfall entsteht und lange Transporte werden überflüssig.

Zusätzlicher Vorteil: Die Gefahr von Belastungen der Lebensmittel ist geringer, notfalls kann man sich vor Ort ("offene Stalltür") von der Qualität überzeugen.

fertiger Kompost ist bester Dünger

Kompostieren Sie Küchen- und Gartenabfälle.

Vorteil: Sie erzeugen hochwertigen und preiswerten Dünger.

Zusätzlicher Vorteil: Es muss weniger in die Mülltonne geworfen werden, dadurch können Sie eine Ermäßigung der Müllgebühren erreichen. Unter Umständen kann auf eine kleinere und damit günstigere Mülltonne gewechselt werden.

 

Entsorgung von Chemikalien ist aufwändig

Versuchen Sie, schadstofffreie oder schadstoffarme Produkte, beispielsweise Farben und Baumaterialien, zu verwenden.  Produkte mit dem Blauen Umweltengel besitzen zu vergleichbaren Produkten weniger Schadstoffe.

Vorteil: Die Umwelt wird nicht belastet und Reste von schadstoffhaltigen Produkten müssen nicht aufwendig entsorgt werden.

Zusätzlicher Vorteil: Die Gefahr von Vergiftungen und schädlichen Einflüssen auf Ihre Gesundheit ist geringer oder gar nicht gegeben.

Sammelbox für alte Gerätebatterien

Kaufen Sie Akkus statt Batterien und geben Sie Ihre verbrauchten Akkus und Batterien in die Sammelgefäße der  Geschäfte, die Batterien verkaufen.

Vorteil: Es entsteht weniger Sonderabfall. Werden Batterien gezielt gesammelt, verteilen sich Schadstoffe nicht in der Umwelt.

Zusätzlicher Vorteil: bei häufigen Gebrauch von Akkus spart man bares Geld.