Sperrmüll Holz 

Zwei Sperrmüllsysteme - ein Vergleich

 

Bei den Sperrmüllsammlungen im Landkreis gibt es Belästigungen mit den an etlichen Tagen im Voraus durchfahrenden Sperrmüllsammlern und Probleme mit liegengebliebenen Abfällen. So werden häufig Reifen bereitgestellt, von Sperrmüllsammlern aus dem In- und Ausland aufgeladen und beim Vorfinden von besserer "Ware" bei anderen Anwesen einfach wieder abgeladen.

 

Sperrmüllabfuhr nach Anmeldung führt zu Ablagerungen an Containerstandplätzen

Andere Landkreise versuchen durch eine Sperrmüllabfuhr nach vorheriger Anmeldung diese Probleme in Griff zu bekommen. Man bekommt dort nach Mitteilung der abzuholenden Sperrmüllgegenstände innerhalb von meist 6- 8 Wochen einen Abholtermin zugeteilt. Die Abfuhrfirma stellt dann mit den Anmeldungen Sammeltouren zusammen. Der Aufwand ist größer, die Kosten für die Sperrmüllabfuhr sind dadurch höher. Einige Kommunen fordern deshalb eine Anfahrtspauschale. Manche Kommunen holen aus Kostengründen keine Elektrogeräte ab und nehmen die Geräte nur an Wertstoffhöfen oder Verwertungsbetrieben an. Damit die Sammeltouren wirtschaftlich durchgeführt werden können, wird von der Abfuhrfirma im Voraus eingeteilt, wie viele Abfälle sie in die Fahrzeuge verladen. In der Zeit zwischen Anmeldung und Abfuhr dazugekommene oder über Nacht von Fremden zum Sperrmüll hinzugestellte Gegenstände können deshalb nicht verladen werden. Die Anfahrtspauschale wird von einigen Personen umgangen, indem sie ihren Sperrmüll illegal an Containerstandplätzen oder im Wald ablagern.

 

Möbel und Haushaltsgeräte erst am Vorabend bereitstellen

Die Sperrmüllabfuhr im Landkreis Neustadt hat bei den eingangs genannten Nachteilen also gegenüber der Sperrmüllabholung auf Abruf Vorteile bei den Kosten und beim Organisationsaufwand. Wer einen einzelnen Sperrmüllgegenstand entsorgen will, hat jedes Halbjahr die Möglichkeit ohne große Vorbereitung und ohne zusätzliche Kosten diesen zu entsorgen.

Damit  im Landkreis die Belästigungen abnehmen, gibt das Landratsamt zwei

Handlungsempfehlungen. Erstens darf nur Sperrmüll, also ausschließlich Möbel und sperrige Haushaltsgeräte und keine Reifen, Kleidung oder kleine Gegenstände abgestellt werden. Zweitens darf der Sperrmüll erst am Vorabend der Sammlung am Straßenrand abgestellt werden. Übrigens ist das vorzeitige Abstellen von Gegenständen auf öffentlichen Flächen ohne triftigen Grund eine unerlaubte Sondernutzung. Sollte es durch die verfrüht entsorgten Gegenstände zu einem Unfall mit Personen- oder Sachschaden kommen, kann man dafür haftbar gemacht werden.

 

Fragen zur Sperrmüllsammlung beantwortet Abfallberater Peter Hägler, Telefon (09602) 793530